* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   16.02.17 05:40
    En realidad, al ejecutar
   16.02.17 05:42
    En realidad, al ejecutar
   16.02.17 06:29
    Quizás es un tópico, per
   17.02.17 07:54
    Trucos caseros: En la de
   17.02.17 16:52
    , Federación Rusa, Filip
   22.02.17 07:06
    Hey very nice blog!






Freitag, 17.07

Schon vor dem Einschlafen kam mir der Gedanke, dass wir doch alle mit meinem Womo auf die Inselfahrt gehen könnten. Nachdem ich Bärbel zu ihrem Geburtstag gratuliert hatte, stellt ich den anderen meine Idee vor. Alle waren damit einverstanden, da wir so nicht an bestimmte Zeiten und Strecken gebunden waren. Das erst Ziel war Hammerhus. Auf dem Weg dorthin sind wir noch in den Hafen von Hasle abgebogen. Dieser ehemalige Fischereihafen ist in den letzten Jahren größtenteils zu einem Sportboothafen umgebaut worden. Zusätzlich hat man neben den renovierten Fischerhütten noch moderne Ferienwohnungen gebaut, die direkt am Wasser liegen. Bei herrlichem Sonnenschein sind wir kurz ausgestiegen und haben das Ablegemanöver einer deutschen Segeljacht beobachtet. Vom Meer her kamen zwei Kajaks in den Hafen. Sie waren augenscheinlich dabei, die Insel mit ihren "Nussschalen" zu umrunden. In Hammerhus dann hatten wir das Glück, vor dem großen Besucheransturm die Burg besichtigen zu können. Wenn man auf die Anlage zugeht, ahnt man nicht, welch riesige Ausmaße das gesammt Areal hat. Hammerhus ist die größte Burgruine Nordeuropas. Vieles deutet darauf hin, dass die Burg Anfang des 13. Jahrhunderts im Hinblick auf die dänischen Kreuzzüge errichtet worden ist. Die Überlieferung erzählt weiter, dass hier blutige Kämpfe stattgefunden haben, bei denen das Blut an den steilen Felswänden hinunter lief. Erst mit dem Bau der Befestigungsanlage auf Christansö verlor Hammerhus an Bedeutung, fing an zu verfallen und wurde von den Bewohnern Bornholms als Steinbruch für den Bau ihrer Häuser benutzt. Wir hatten eine so ausgezeichnete Sicht, dass am Horizont die Küstenlinie von Schweden zu sehen war. Von dort ging es dann an der Küste über Allinge weiter nach Gudhjem. Am Ortsrand haben wir das Mobil abgestellt und sind den abschüssigen Weg hinunter zum Hafen gegangen. Vorbei an kleinen Geschäften mit den unterschiedlichsten Angeboten kamen wir auch an der "Karamel Kompagniet" (nicht) vorbei. Im Laden konnte man den Konditoren bei der Arbeit zuschauen und ein "Probiererle" war natürlich obligatorisch - mmmmmhhhhh. Im Ort selbst, der übrigens als der älteste Handelsort Bornholms gilt, war richtig viel los. Von dort legen die Schiffe nach Christansö ab und an diesem Tag war auch noch ein kleiner Markt mit regionalen Produkten. Weiter auf der Küstenstraße nach Svaneke boten sich immer wieder faszinierende An- und Ausblicke - egal ob es das tiefblaue Meer, ein vorbeifahrendes Kreuzfahrtschiff, "Baltic Sea Glas" oder die pitoresken Häuser waren. Svaneke selbst hat Suchtcharakter: Nicht umsonst wurde die ca. 1000 Einwohner zählende Stadt 2013 zu Dänemarks schönster Stadt gekürt. Unbedingt muss man am Marktplatz die Bonbonherstellung und die daneben liegende Schokoladenmanufaktur besuchen. Etwas weiter dem Hafen zu kommt man dann auch noch an einer Lakritzherstellung vorbei, die ebenfalls einen Besuch wert ist. Überall kleine Geschäfte und dazu noch ein altes Hotel (Östersöen), das unter anderem ein weibliches Gespenst namens "Emma" beherbergt. Unser "Aufnahmespeicher" war unterdessen schon so randvoll, dass wir quer über die Insel nur noch die Rundkirche von Nylars besucht haben, bevor wir wieder auf den Campingplatz fuhren. Abends zeichnete sich schon anhand der Bewölkung ab, dass der nächste Tag nicht so schön werden würde und beim Zubettgehen hörten wir auch schon die ersten Regentropfen auf den Mobildächern.

19.7.15 10:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung