* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   16.02.17 05:40
    En realidad, al ejecutar
   16.02.17 05:42
    En realidad, al ejecutar
   16.02.17 06:29
    Quizás es un tópico, per
   17.02.17 07:54
    Trucos caseros: En la de
   17.02.17 16:52
    , Federación Rusa, Filip
   22.02.17 07:06
    Hey very nice blog!






Donnerstag, 23.07.

Am Morgen sah es so aus, als ob wir Regen bekommen sollten. Doch im Laufe des Tages haben sich die Wolken verzogen und es wurde ein schöner Fahrtag. Wir sind quer durchs Land nach Wittenberge gefahren.

Unterwegs fand man alles: Gerichtete Häuser,schmucke Dorfdurchfahrten, endlose Getreidefelder und Flecken, in denen anscheinend die Zeit stehen geblieben ist.
Der Übernachtungsplatz in Wittenberge liegt direkt an der Elbe an einem kleinen Sportboothafen. Nachdem der Hafenmeister um 18 Uhr die Gebühr von 5 € kassiert hatte, sind wir im nahegelegenen Restaurant zum Abendessen gegangen.
Mit der schon fast obligatorische Kartenrunde wurde dann der Tag beendet.


26.7.15 13:30


Werbung


Mittwoch, 22.07.

Heute Morgen lachte die Sonne (vielleicht weil wir gehen?) als wir kurz nach 6 Uhr aufstanden. Die restlichen Dinge waren schnell verstaut und nachdem Siggi noch sein Grauwasser entsorgt hatte, fuhren wir zum Hafen. Wir standen kaum in der Boardingline, als wir auch schon aufgefordert wurden, mit den Fahrzeugen an Bord zu fahren. Natürlich stehen wir wieder ganz vorne im Bug was bedeutet, dass wir erst ganz zum Schluss das Schiff verlassen können.
Das Meer ist spiegelglatt und so ist nicht zu erwarten, dass die Überfahrt länger als geplant (3 1/2 Stunden) dauert.
Durch das schnelle Boarding hatten wir allerdings keine Zeit Kaffee zu trinken. Deshalb werde ich nachher - wie Petra und Gerhard gerade - ins Bordrestaurant zum Frühstücken gehen.

In Neu Mukran werden sich dann unsere Wege trennen. Petra und Gerhard möchten so schnell als möglich nach Kaiserslautern fahren, während wir uns noch etwas Zeit lassen.

Unser nächstes Ziel wird Zingst und das Darßland sein. Je nach Laune und Wetter bleiben wir dort vielleicht noch eine Nacht, bevor wir uns auch langsam auf den Heimweg machen.
Auf dem Darß war "die Hölle" los. Es gab nirgends einen Platz, wo man kurz stehen bleiben konnte. So konnten wir Zingst auch nur "im Vorbeifahren" anschauen. Erst in Gral-Müritz haben wir dann einen Übernachtungsplatz gefunden.
Bärbel ist dann noch an die Seebrücke gegangen - wahrscheinlich war sie nicht ausgelastet (grins).


26.7.15 13:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung